Shiitake-Pilzzuchtkultur von Pilzmaennchen.de (Teil 1)


Was wohl aus diesem Block wird? Diesen bekam ich zum testen von http://www.pilzmaennchen.de/ zugeschickt. Es handelt sich hierbei um eine Fertigpilzzuchtkultur mit Shiitakepilzen.

Pilzmännchen - Edelpilze aus Deutschland

Seit 2003 bekommt man bei Pilzmännchen qualitativ hochwertige und regionale Produkte rund um das Thema Pilze. 
Man bekommt nicht nur fertige Blöcke sondern auch Kulturen, um sie auf eigenen Baumstämmen und sogar auf Kaffeesatz wachsen zu lassen. Neben Shiitakepilzen kann man auch Enoki, Nameko, Reishi, Limonenpilz, Pom Pom, Rosenseitling, Pioppino, Stockschwämmchen, Kräuterseitling, Austernpilz und Champignon wählen. 
Außerdem gibt es noch Trüffelbäumchen, Vitalkapseln und Badekugeln, Frischpilze und sogar ein Bierbrauset. Auch Hobby- oder Profizüchter werden mit Zuchtbedarf versorgt.



Nicht nur zu den Shiitakepilzen, die ich testen durfte, sondern auch zu einigen anderen Verfahren gibt es Anleitungsvideos. Zwar bekommt man auch eine gedruckte, bebilderte Anleitung dazu aber es zu hören und zu sehen hilft sehr.
Wenn man trotzdem eine Frage hat, kann man sich an den Kundenservice wenden, und man bekommt schnell eine nette und vor allem menschliche Antwort. Hier gibt es kein Copy & Paste sondern es wird auf die Frage eingegangen.
Es ist nicht viel zu beachten und die einzelnen Schritte sind gut erklärt, also habe ich mich direkt getraut und angefangen.
Kurz zusammengefasst:
Den Paketmann begrüßen, Tüte aufschneiden und einen ca. 2cm breiten Rand lassen, an den geeigneten Standort (siehe unten) setzen, regelmäßig mit kühlem und frischen Wasser gießen, ca. 8-10 Tage warten, ernten, Stiele entfernen, wässern, 2-3 Wochen warten und erneut ansetzen.

Zum Standort wird gesagt, dass er feucht, kühl (zwischen 10°C und 20°C ) und schattig sein sollte, so wie der Keller (oder bei uns der Dachboden).
Auch hier werden wieder Tipps gegeben, wie ein Zimmergewächshaus oder ein Pilzzuchtbag, sollte man keinen Keller haben.
Ich wählte also diesen, da er auch im Winter dank einiger Waschmaschinen, Trockner und Tiefkühler nicht zu kalt ist. Da ich kein Thermometer habe, schätzte ich auf 10°C.


Entschuldigt die Qualität der Bilder, mein Keller ist natürlich nicht gut beleuchtet und auch nicht schön gestaltet, es ist einfach ein Keller :D
So sahen die Shiitake nach 5 Tagen aus. In diesem Stadium fand ich sie besonders niedlich, man sieht, dass es Pilze werden sollen. Sie fühlten sich etwas fluffig aber noch ziemlich fest an. In etwa wie ein Flummi mit Plüschhülle. Ich war ganz aufgeregt und hätte am liebsten 24/7 eine Kamera laufen lassen um die Entwicklung zu sehen.



Tag 11. Eigentlich hätten die Pilze hier schon fertig sein sollten. Sie waren noch ziemlich klein und sahen noch nicht nach Shiitake aus also wendete ich mich an den Kundenservice.
Wie oben schon beschrieben, man bekommt schnell eine nette Antwort. Bei den derzeitigen Temperaturen dauerte es natürlich etwas länger aber sie entwickelten sich gut. Das machte mir Hoffnung, weiter zu machen.
Weil bei uns im Bad meistens das Fenster auf ist, ist die Temperatur auch ziemlich niedrig aber wärmer als im Keller. ich nahm sie also mit hoch und setzte sie in die Badewanne.


6 Tage später sahen die Pilze so aus. Da sie bei mir alle ziemlich dicht an dicht gewachsen sind kann man die Stiele nur schwer sehen. Im Bad sind sie aber viel schneller gewachsen als im Keller. Ich denke, mit einem Thermometer wäre mir der Fehler nicht passiert, deshalb ziehe ich Pilzmännchen keinen Punkt ab, was die Dauer angeht.
Beim zweiten Durchlauf werde ich sie direkt hier platzieren und berichten, ob es schneller geht.
Der zweite Punkt, auf den ich noch achten muss ist das Gießen. Ich habe mich nicht wirklich getraut (wie im Video) einfach die Dusche oder eine Gießkanne zu nehmen und habe sie mit einem Glas und den Händen feuchtgehalten.
Also, wenn ihr auch Pilze züchtet, dann traut euch! In ca. einem Monat setze ich neu an und werde beides verändern.


Und hier meine Ernte. Es sieht nach viel mehr aus, was daran liegt, dass sie so dicht wuchsen und man die kleinen Pilze unten gar nicht gesehen hat.


Mein erstes Rezept, das ich mit den Shiitake geschrieben habe war dieses: Link. Ich habe sie mit Sojasauce und Weißwein gebraten und mit Süßkartoffelstampf serviert.
Auch Burgerpatties habe ich daraus gemacht, das Rezept folgt jedoch noch, da ich es noch ein wenig verfeinern werde. Ich schreibe es in dem nächsten Beitrag, wenn die nächste Erntewelle vorbei ist.

Fazit: Für 20.90€ kann man diese Pilzzuchtkultur erwerben. Da ich mein Preisleistungsverhältnis erst aufstellen möchte, nachdem die nächste Erntewelle vorbei ist und ich noch zwei Punkte verändern möchte, verteile ich erst im nächsten Beitrag die Sterne. Bisher war ich aber sehr zufrieden.
Alleine der Kundenservice, die ganzen Hilfestellungen und die Auswahl beeindrucken.  Vielen Dank dafür und bis zum nächsten Mal :)



Kommentare:

  1. Hey :) dein Blog ist Gold. Ich liebe die Bilder :)
    dein post ist echt schräg aber glaub nur weil ich das noch nie gesehen habe haha

    Ich starte eine kreative Blogvorstellung (Jeder der teilnimmt, wird vorgestellt)
    ich lade dich ein

    Blogvorstellung ->
    Bossy Chics Wanted

    Freebies for your blog


    Bloglovin | Instagram @suvarna_gold | LookBook | Facebook || Google+


    Stay Gold

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand' ich auch, als ich das bei einer Blogkollegin gesehen habe, wollte es unbedingt mal selbst testen und freue mich schon auf die nächste Erntewelle :)
      Danke, schaue mich mal bei dir um :)

      Löschen

:*