Madavanilla - Vanille aus eigenem Anbau (und mehr)

Produkttest




Madavanilla ist ein Shop auf den ich aufmerksam geworden bin, weil ich gerne und oft frische Vanille verwende, mich mit dieser aber nie sonderlich  befasst habe. Gibt es Unterschiede zwischen guten Produkten aus eigenem Anbau und den günstigen Schoten aus dem Supermarkt?

Ein paar Tage später erreichte mich schon ein Testpaket mit zwei Bourbon Vanilleschoten, gemahlener Bourbon Vanille, dazu Erdbeer Fruchtpulver und Curry Madagaskar.

-,,NATUR PUR - Zu einem unschlagbaren Preis!"-

Die gute Qualität von Madavanilla macht vor allem die 30jährige Erfahrung aus, die der Familienbetrieb aus Madagaskar gesammelt hat, dort, wo man dank den günstigen Anbaubedingungen auf Chemie verzichten kann. Das ganze wird durch Bio- Im/Export- und Laborzertifikate auf deren Internetpräsenz bewiesen.
Auch Madavanilla setzen auf Bio und Fair Trade und unterstützen kleine, ausgesuchte Vanillebauern, wo die Qualitätskontrolle täglich und sorgfältig geschieht.

Was mir wirklich neu war: Nur Vanille aus Madagaskar, Comoren und La Réunion  darf sich Bourbon nennen. Schnell nachgeschaut, finde ich diese Bezeichnung auf keiner der günstigen Varianten aus den Supermärkten.
Dazu möchte ich ausnahmsweise wirklich komplett zitieren, da es heutzutage ein großes Thema ist, da man leicht hinter's Licht geführt werden kann:

"Gerade in der heutzigen zeit ist es sehr schwer die Inhaltsstoffe bei Produkten richtig deuten zu können. "Enthält Vanillearoma oder Vanille" muss nicht heissen, dass echte Vanille im Produkt zu finden ist. Konsumenten sollten nie vergessen, dass in Sachen Vanille nichts echter und natürlicher ist als Originale Vanilleschoten!"
Quelle: http://www.Madavanilla.de

Dieses Thema ist leider zu komplex um es in meinen Testbericht zu drücken, jedoch finde ich, dass es bald mal einen eigenen Beitrag verdient hat


Testen durfte ich die Original Bourbon Vanilleschoten und gemahlene Bourbon Vanille.

Die Inhaltsstoffe sind hier ganz einfach: Vanille. Haltbar sind beide ca. 1 1/2 Jahre, was mich aber verwunderte war der Aufruf zum Einfrieren.
Was ich bisher kannte waren Schoten in langen Gläsern mit einem Stöpsel, die man ewig im Schrank lagern kann.

Spätestens beim Vergleich hatte ich auch die Lösung:

Vergleich Vanille und Bourbon Vanille, Madavanilla

Unten eine Schote für 99 Cent aus dem Supermarkt und oben die frische Bourbon Vanille von Madavanilla. Wenn ihr das Bild vergrößert seht ihr schon den Feuchtigkeitsunterschied.
Sie fühlt sich angenehm an und riecht schon durch die Verpackung angenehm vanillig. Wer oft mit Vanilleschoten arbeitet weiß, dass "angenehm" nicht das passende Wort ist, hier jedoch schon :)

Ehrlich gesagt habe ich sie noch nicht verwendet, da ich sie mir für besondere Momente aufsparen möchte. Vanillezucker habe ich angesetzt, der schon herrlich duftet und sehr gut schmeckt. Ebenfalls habe ich mir einen leckeren Pudding gekocht.

Das Preisleistungsverhältnis schreibe ich für jedes Produkt einzeln, da man sie einfach nicht zusammenfassen kann:

Für eine Schote zeigt die Waage locker 4g an, während die kleinen Supermarktschoten Schwierigkeiten haben, auf 1g zu kommen. 
Madavanilla: 50g - 12€
Supermarkt: knapp 2g - 1€
50g Supermarktschoten würden also 25€ kosten. Madavanilla gibt sogar noch Mengenrabatt, sodass man für 100g nur 23€ und für 250g nur 56,25€ zahlt. Auch höhere Mengen für noch weniger Geld sind möglich, jedoch nur vor Großhändler interessant. 
Selbst die 3€ Aufpreis für eine Dose bzw. 50 Cent für ein Vakuum machen nicht viel aus

Letztendlich zahlt man also weniger als die Hälfte als im Supermarkt und bekommt frische, leckere und qualitativ hochwertige Vanille.


Das Curry Madagaskar enthält folgende Zutaten:
Kurkuma, Koriander, Nelken, Kümmel, Knoblauch, Cayenne Pfeffer, Zimt, Pfeffer und Zitronenschalen.

Ich liebe Curry und benutze schon von anderen guten Firmen welches in sämtlichen Variationen. Dieses hier ist eines mit einer fruchtig-würzigen Note, weshalb ich natürlich mein Pfirsichcurry damit gemacht habe. Es passte perfekt zu diesem Gericht.



Da ich Kokosmilch verwendet habe, brauchte ich schon etwas mehr Gewürz, da diese viel intensiver im Geschmack ist als Milch oder Frischkäse. Mit einem TL habe ich eine große Pfanne abgeschmeckt und ich brauchte dank des fruchtigen Aromas kein Pfirsichsaft mehr verwenden.

Am besten sieht das dies wieder im Preisleistungsverhältnis:
Günstiges Curry ohne spezielle Note kostet zwischen 70 Cent und 1€ für 45g, hier zahlt man 2€ für 50g.
Da ich dieses Gericht schon oft gemacht habe weiß ich, dass man hier vom ganz günstigen Produkt die dreifache Menge braucht und es schmeckt dann entweder zu stark nach Kurkuma oder gar nicht, sodass man noch mit anderen Gewürzen nachhelfen muss.
Gehen wir aber simpel von der dreifachen Menge aus, wären wir bei dem ganz günstigen 70cent Produkt schon bei 70x3 also 2,10€.

Für ein und das selbe Gericht zahlt man an Curry also beim günstigen Supermarktcurry sogar etwas mehr und hat nicht diesen leckeren Geschmack, wie von Madavanilla.
Da man sich hier individuell für eine Gerichte das beste Curry aussuchen kann (die Beschreibungen im Shop helfen sehr), im Supermarkt bekommt man aber nur 1 oder 2 verschiedene Currys, fällt mir meine Entscheidung, hier volle Punkte für das Preisleistungsverhältnis zu geben, sehr leicht.



Bei dem Erdbeer Fruchtpulver kann ich leider nicht so viel schreiben, da ich keine Vergleichsprodukte kenne. Die Inhaltsstoffe sind gefriergetrockenete Erdbeeren und Maltodextrin, Chemie? Laut Madavailla verhindert es die Verklumpung, finde ich MAL auch nicht so schlimm.

Das Pulver duftet wie eine Hand voll frischer Erdbeeren, also wirklich fruchtig, nicht chemisch oder verändert. Sprich, würde man den Test mit verbundenen Augen machen, würde keiner erraten, dass es nur Pulver ist.
Von der Konsistenz her ist es ziemlich fein, weshalb man eine ziemlich große Packung für 50g bekommt.

Probiert haben wir es im Joghurt, da es grad' zu Kalt für Speiseeis ist und Joghurt mag einfach jeder.
Da ich ja leider kein Vergleichsprodukt kenne, kann ich kein Preisleistungsverhältnis abgeben.
Auf 500g Joghurt braucht man ca. 6 Esslöffel und etwas Zucker, da das Pulver etwas säuerlich ist.
Ich würde jedoch sagen, dass dies eine gute Eigenschaft ist, da Erdbeeren an sich säuerlich sind und jeder kann selbst individuell zuckern.

Im Sortiment hat Madavanilla nicht nur Frucht- sondern auch Gemüsepulver, ich würde in Zukunft am liebsten noch mehr davon testen, da dies für mich etwas neues ist :)


Fazit: Wer will guten Kuchen backen,... der sollte vorher mal bei Madavanilla im Shop vorbeihuschen und sich von den günstigen Preisen und der hervorragenden Qualität überzeugen, hier kann man einfach nur profitieren.  Vielen Dank für den tollen Produkttest, mich habt ihr als Stammkunden :)


Kommentare