Tipp: Kartoffelpüree mal anders


"Normales" Kartoffelpüree ist euch auch manchmal zu langweilig? Dann zeige ich euch nun, wie ich es geschafft habe, es nach einer sehr eintönigen Zeit immer noch gerne zu essen :)




Hey ihr lieben,

Diesen Beitrag könnt ihr eigentlich meiner Mutter verdanken, denn in meiner Anfangszeit als Veganer wollte ich mich noch nicht selbst hinter den Herd stellen und ihr fiel nichts anderes ein, als mir so gut wie jeden Tag Kartoffelpüree vor die Nase zu setzen.
Aber ich danke ihr dafür, denn so begann es, dass ich auch selbst kochen wollte und heute macht es mir richtig viel Spaß.




Mit Frischkäse (kann vegan)
 
Die einfachste Variante. Warum machen wir Kartoffelpüree immer mit Milch? Mit Frischkäse peppt man es nicht nur geschmacklich auf, es wird zusätzlich noch richtig fluffig.
Zu meinen Veganzeiten habe ich welchen auf Sojabasis (Reformhaus) verwendet, schmeckt genauso gut wie Frischkäse aus Kuhmilch. 1 Glas Milch entspricht ca. einem gehäuften Löffel Frischkäse, wie gewohnt einen Löffel Margarine und ein wenig Muskat dazu und schon sind wir fertig.




Mit Erdnussbutter (kann vegan)
 
Natürlich kann man nicht nur die Milch ersetzen sondern auch die Butter.  Wie gewohnt (Soja)Milch verwenden, mit Muskat und etwas Paprikapulver würzen. Je Kilo Kartoffeln ca 2El Erdnussbutter hinzugeben, in der Crunchyvariante 2 1/2- 3. Passt gut zu Bratlingen, vielem auf Tofubasis, Paprika und asiatischen Gemüsepfannen.





Mit viel Gemüse (kann vegan)

Ihr wollt Kartoffelpüree nicht nur als Beilage sondern als schnelle Mahlzeit? Dazu noch lecker und gesund?
Einfach im Supermarkt eure Lieblingsgemüsemischung aussuchen, auftauen lassen und unter das Püree rühren. Ich nehme gerne Erbsen, Möhren und Bohnen aber dem Geschmack sind da kene Grenzen gesetzt. Wer es nicht ganz so knackig mag, brät es kurz an oder erhitzt es in der Mikrowelle.
Als Basis empfehle ich hier das Püree mit Frischkäse, dann schmeckt es ganz leicht und lecker.

Auch als Auflauf gut geeignet! 

Ca. 4-5 cm hoch in eine Auflaufform verteilen, etwas Käse obendrauf geben und kurz in den Ofen, bis er geschmolzen ist.




Mit geraspeltem Käse 

Den könnte man auch schon fast als ganze Mahlzeit ansehen. Kartoffelpüree herstellen, nach Laune "original" oder mit Frischkäse und anschließend geraspelten Käse unterrühren.
Ich empfehle für einen kräftigen Geschmack Emmentaler oder Gouda. Zum Schluss kann mit etwas Parmesan verfeinert werden.




Mit Essig und Olivenöl (vegan)

Einer der fluffigsten Storten, die man kennt. Hier durch das Öl wird sowohl die Margarine als auch die Milch ersetzt, der Essig /Balsamico blanco gibt dem ganzen eine saure Note.
Auf einen Kilo Kartoffeln geben wir 5EL Olivenöl 2TL Balsamico. Wenig Zutaten, einfach und schnell und trotzdem etwas besonderes.
Kann als Beilage zu fast allem gegessen werden.





Mit geraspeltem Apfel (kann vegan)

Perfekt zu Salat passt mein letzter Vorschlag. Kartoffelpüree wie gewohnt zubereiten (ich empfehle wieder mit Frischkäse) und pro Kilo Kartoffeln einen geraspelten süß-säuerlichen Apfel unterrühren. Schmeckt sehr leicht und lecker!


Was sind eure Lieblingsabwandlungen? 
Und würdet ihr etwas davon ausprobieren? :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

:*